Wurde Dir hier geholfen? Dieses Forum ist kostenlos und werbefrei - und existiert!
Super Du kannst dazu beitragen: Dieses Forum unterstützen! Super

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Liste was ausgelesene Fehlercodes bedeuten..?
#1
Hallo, 
hab ja das Equipment mit dazu bekommen, um selbst die Elektronik auszulesen, aber wo finde ich eine Liste, oder dergleichen, was mir sagt was die Fehler bedeuten...?
(aktuelle Fehler siehe Bild...)


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
Moin,

steht doch da schon erklärt - nur eben auf Englisch.

PRNDL ist der Schalthebel (guck dir mal die Buchstaben in der Ganganzeige an). Wahrscheinlich der damit verbundene Schalter oben auf dem Getriebe. Hebel am Lenkrad wirkt darauf mit einem Schaltseil.

Torq Converter ist der Drehmomentwandler.

Wobei dieser mit dem PRNDL zusammenhängen könnte - also erst diesen Fehler beseitigen, bevor du Panik wegen dem anderen schiebst!
Notfalls habe ich glaube ich auch noch so einen Schalter rumliegen, andere im Forum sicher auch.

Mit dem QDM-Kreislauf habe ich mich persönlich noch nie wirklich beschäftigt.

Kleiner Tipp: Fehler mal löschen und dann gucken welche überhaupt aktuell sind.

Beste Grüße
FLATDOWN
[Bild: flatdown-banner.png]
“Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen wieder zurück.”
(Pythagoras, antiker griechischer Philosoph, ca. 570 v.Chr. – 510 v.Chr.)
Zitieren
#3
Naja, ich hab den ausgelesen weil die Motorkontrolleuchte relativ oft an ist während der Fahrt.
Also nach dem Start bleibt sie immer zu lange an (egal ob warm oder kalt), manchmal reicht schon losfahren damit sie aus geht, manchmal dauert es ein paar Minuten, oder geht nochmal für ein paar Minuten an...
Und wenn ich auf Vollast gehe (z.B. Überholvorgang) dann geht sie auch meistens wieder an, aber auch gleich wieder aus wenn ich wieder normal fahre...
An was könnte das denn liegen..?
Zitieren
#4
Wie ich schon sagte:

(14.05.2019, 14:13)flatdown schrieb: Kleiner Tipp: Fehler mal löschen und dann gucken welche überhaupt aktuell sind.

Mach das doch erstmal, um zu gucken, welche wiederkommen.

Bleibt das mit dem PRNDL - dann tauschen - der kann schon mal kaputt gehen nach über 20 Jahren! Wärst du nicht der erste. Wenn das behoben ist: Weitersehen - welche Fehler sind nun noch in der Diagnose zu sehen (nach erneutem Löschen!).

Alles andere ist jetzt Rumraten.

Beste Grüße
FLATDOWN
[Bild: flatdown-banner.png]
“Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen wieder zurück.”
(Pythagoras, antiker griechischer Philosoph, ca. 570 v.Chr. – 510 v.Chr.)
Zitieren
#5
(14.05.2019, 14:46)Uwiii1 schrieb: Und wenn ich auf Vollast gehe (z.B. Überholvorgang) dann geht sie auch meistens wieder an

Nicht, dass das jetzt normal wäre - aber bist du sicher, dass du das richtige Auto hast? Volllast? Beim Überholen? Wie fährst du? 

Nur so nebenbei - der TS ist kein Rennwagen. Ich kenne das beim 3.8er so, dass er recht gutmütig an allem vorbeizieht, auch wenn man mal zügiger unterwegs ist. Beim Überholen hatte ich nie "Volllast". 

Oder definieren wir beide das jetzt unterschiedlich???

Mag auch sein, dass dein Getriebe im Notmodus ist, weil der PRNDL falsche Signale liefert. Kann sein, dass du dann deswegen auch keinen Overdrive und evtl. keinen 4. Gang hast. Das müsstest du aber an den Drehzahlen sehen. Bei 100km/h dreht der 3.8er (je nach Fahrzeug und Reifen) so roundabout 1600-1800 u/min. Ist er dabei deutlich über 2000u/min ist irgendwas faul.

Wenn du mit dem Wagen auf Anschlag fährst, dann tust du ihm und langfristig dir damit keinen Gefallen.

Beste Grüße
FLATDOWN
[Bild: flatdown-banner.png]
“Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen wieder zurück.”
(Pythagoras, antiker griechischer Philosoph, ca. 570 v.Chr. – 510 v.Chr.)
Zitieren
#6
Ja doch, ich meine der Motor dreht doch eh nicht so hoch, also die 4800 muss er wohl gelegentlich schon mal ab können beim beschleunigen...
Also ich fahre ihn ja eigentlich nur im Overdrive, wo er aber schon mal zwei drei Gänge zurückschaltet wenn ich zum überholen ansetze.
Oder bei der Auffahrt auf die Autobahn, da muss man ihn ja auch ein bisschen höher drehen lassen um zügig auf Wunschreisegeschwindigkeit zu kommen...
Aber dauerbelasten tu ich ihn nicht, also Autobahn ist bei mir schon etwa 3000 Umdrehungen bei 170 bis 180 km/h, das schafft er ohne zurückzuschalten wenn er erst mal freigefahren ist... ??
Zitieren
#7
(15.05.2019, 17:38)Uwiii1 schrieb: Ja doch, ich meine der Motor dreht doch eh nicht so hoch, also die 4800 muss er wohl gelegentlich schon mal ab können beim beschleunigen...

Ehhh, also kratzt du beim Beschleunigen öfter am roten Bereich. Der fängt nämlich bei 5000 an. 

Ok... war bei mir nie nötig.
Für mich weiteres Indiz, dass ein TS nicht der richtige Wagen für dich ist.


(15.05.2019, 17:38)Uwiii1 schrieb: Also ich fahre ihn ja eigentlich nur im Overdrive, wo er aber schon mal zwei drei Gänge zurückschaltet wenn ich zum überholen ansetze.

zwei, DREI GÄNGE zurückschalten???
Weinen


(15.05.2019, 17:38)Uwiii1 schrieb: auf die Autobahn, da muss man ihn ja auch ein bisschen höher drehen lassen um zügig auf Wunschreisegeschwindigkeit zu kommen...
Aber dauerbelasten tu ich ihn nicht, also Autobahn ist bei mir schon etwa 3000 Umdrehungen bei 170 bis 180 km/h, das schafft er ohne zurückzuschalten wenn er erst mal freigefahren ist... ??

Wunschreisegeschwindigkeit von 170 bis 180km/h???

Aber dauerbelasten tust du ihn nicht?

Was wäre denn bitte die Steigerung deiner Beschreibung, was wäre dann Dauerbelastung?


Abgesehen von deinen Fehlermeldungen gewinne ich mehr und mehr den Eindruck, dass so ein Auto nix für dich ist. Damit wirst weder du noch das Auto glücklich!
Der Ponti ist für gemächliches bis zügiges Dahingleiten gebaut. Eigentlich für die USA, da geht selten was über 60mls/h - entsprechend lange halten auch die Motoren bei guter Pflege und Behandlung, 500.000 sollten dann machbar sein. Das beinhaltet so entspanntes Reisen bei 120-130km/h auf der Bahn. Dabei fühlt der sich wohl.

Fahrverhalten, wie du es beschreibst führt bei dieser Konstruktion zu eine enormen Öltemperaturen sowohl in Motor als auch Getriebe - ein Garant für Verschleiß und Ausfälle.

Naja, musst du selber wissen - ich kann da nur den Kopf schütteln.

Beste Grüße
FLATDOWN
[Bild: flatdown-banner.png]
“Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen wieder zurück.”
(Pythagoras, antiker griechischer Philosoph, ca. 570 v.Chr. – 510 v.Chr.)
Zitieren
#8
Morgen,

du solltest dich sicherheitshalber schon mal nach einer güsntigen Getriebereparatur umsehen.
Warum?
Na ja, zulässige Höchstgschwindigkeit auf amerikansichen Straßen ist in etwa 120 km/h. Dafür sind auch die Automatikgetriebe ausgelegt.

Je nachdem ob du ein US-Modell oder ein EU-Modell hast, wird dir auffallen, dass da ein zusätzlicher Ölkühler für das Getriebe verbaut ist, in der Montagereihenfolge noch vor dem Klimakühler.

Also beim 3.8er wenn er für Europa gebaut wurde.

Das macht schon Sinn. Je weniger oft die Temperatur des Getriebeöls 175° F erreischt, desot länger seine Lebensdauer und damit seine hydraulischen Eigenschaften.

Für die Fehlercodes wär halt ein service manual mit Fehlersuchroutinen gut.

Gruß

Thomas
Zitieren
#9
Ich hab ja schon mal etwa 5 Jahre lang einen Trans Sport gefahren, damals einen 93'ger Oldsmobile mit dem fast gleichen Motor, nur das der 5kw mehr hatte.. (warum eigentlich, was hat man da geändert am Motor..?)

Also jedenfalls denke ich schon, das ich mein Auto pfleglich und zweckgebunden nutze, und das ich ihm nicht mehr zumute, als wofür es gebaut ist.
3000 Umdrehungen Dauerbelastung, warum sollte der Motor das nicht schaffen..?
Und beim beschleunigen bevorzuge ich auch eher kurz mal hohe Leistung und schnell zurück in Overdrive, als das man ihn mit mittelhoher Drehzahl langsam auf Geschwindigkeit quält...

Und warum sollte ich mir ein 170PS Auto kaufen, wenn ich nicht mal die Hälfte der verfügbaren Leistung benutzen würde..?
Zitieren
#10
Die Motors im TS waren alle mit etwas weniger Leistung als in vergleichbaren Limousinen, hatten dafür aber das maximale Drehmoment schon bei niedrigeren Drehzahlen.
US-Motore und vorallem auch die Getriebe sind halt wie schon von den Vorschreibern erwähnt nun mal nicht für die in Europa gefahrenen Geschwindigkeiten ausgelegt, durch die knapp gehaltenen Kühlkreisläufe und die paar Liter Öl in den großen Motoren in den kleinen und thermisch problematischen Motorräumen können die Temperatur dan nicht mehr optimal abtransportieren und es kommt dann speziell in den Bereichen der Lager zum Schmierungsabriss bzw Ablagerungen, ähnliches gilt auch für die Getriebe.
Der auch gerade am TS oft beobachtete niedrige Öldruck ist sicher oft auch Folge der oben genannten Fahrweise
Betriebswarm gefahren lass ich meinen auch mal ordentlich hochdrehen beim Überholvorgang oder auf der Autobahnauffahrt, nachher geht es allerdings wieder mit max 130-140 weiter, trotz zweier zusätzlich verbauter Getriebeölkühler und einem großen in der Maske montierten Motorölkühler, würde die Getriebesteuerung gerade beim 3,8er nicht so sensibel aufs Gaspedal reagieren wäre mir das allerdings persönlich sogar noch lieber das vorhandene Drehmoment zu nutzen und nicht über Drehzahl zu gehen, gerade das macht ja auch das Fahren mit US-Fahrzeugen aus
schnezi
[Bild: 16083226cl.jpg]
94er 3,1er TS US - just in work
95er 3,8er TS Canada - full options
05er Kia Sorento 2,5 CRDi als Daily
Suzuki Marauder just 4 fun

Leben ist zeichnen ohne Radiergummi
Zitieren
#11
(16.05.2019, 19:01)Uwiii1 schrieb: Ich hab ja schon mal etwa 5 Jahre lang einen Trans Sport gefahren, damals einen 93'ger Oldsmobile mit dem fast gleichen Motor, nur das der 5kw mehr hatte.. (warum eigentlich, was hat man da geändert am Motor..?)

Also jedenfalls denke ich schon, das ich mein Auto pfleglich und zweckgebunden nutze, und das ich ihm nicht mehr zumute, als wofür es gebaut ist.
3000 Umdrehungen Dauerbelastung, warum sollte der Motor das nicht schaffen..?
Und beim beschleunigen bevorzuge ich auch eher kurz mal hohe Leistung und schnell zurück in Overdrive, als das man ihn mit mittelhoher Drehzahl langsam auf Geschwindigkeit quält...

Und warum sollte ich mir ein 170PS Auto kaufen, wenn ich nicht mal die Hälfte der verfügbaren Leistung benutzen würde..?

Weil man eine bewusste Entscheidung für einen bestimmten Fahrstil getroffen hat und sich vorher informiert hat!


Sorry - aber nur diese Zahl zu nehmen und zu sagen: "170 PS = also muss die Karre es auch aushalten dauerhaft mit 180 über die Bahn zu bügeln" ist etwas naiv. Müsste man sich ja schon das Auto an sich einmal anschauen - zu welchem Zweck wurde es gebaut, was ist der gedachte Einsatz? Beim TransSport in erster Line um entspannt dahinzugleiten, bis zu 7 Personen zu befördern und auch mal etwas an Ladung einzupacken. Der Nürburgring stand hingegen nicht im Lastenheft!

Wenn du ein vollgasfestes Auto für "The German Autobahn" haben möchtest und dann mit 180 über selbige nageln willst, dann musst du dir halt eine entsprechende Drehorgel kaufen, die dafür ausgelegt ist. Sicher macht der TransSport das ne Weile mit - aber nicht dauerhaft. Andere Autos sind da einfach besser dafür geeignet - oder sagen wir, die machen es länger mit. Letztlich verschleißt jedes Auto stärker, je mehr man es fordert. Es gibt halt Bereiche, in denen sich Motoren wohlfühlen und der Verschleiß sich in Grenzen hält. Diesen Bereich findest du naturgemäß nicht in hohen dreistelligen Geschwindigkeiten. 

So kann ein normales Auto ohne eingebaute Konstruktionsfehler sicher 400tkm halten - du kannst es aber auch sicher in knapp über 100tkm zu Schanden reiten, wenn du es drauf anlegst. Dein Wahl.



Von deinem Fahrstil mag jeder halten was er mag (unabhängig vom Auto finde ich beschriebenes Verhalten unsinnig, aber nur meine Meinung) - in Kombination mit dem TransSport haben wir dir hier nur gutgemeinte Hinweise gegeben - wir kennen diese Auto, viele von uns haben davon schon etliche in den Händen gehabt und auch etliche schon repariert. In meinem Fall habe ich schon viele Modelle in der Halle gehabt und auch schon die Folgen von mangelnder Wartung und falscher Behandlung gesehen. Aber auch eben die Gegenbeispiele: Fahrzeuge mit extrem hoher Laufleistung in bestem Zustand.

Was du draus machst, ist deine Sache. Wenn du dir sagst, "Ich will die Karre runterreiten bis sie fertig ist, dann kauf ich eh was Neues" dann ist das ja dein Ding. Musst aber auch Verständnis dafür haben, dass anderen die Fingernägel dabei hochkommen, weil sie versuchen einen TransSport möglichst lange zu erhalten und zu pflegen - und entsprechend behandeln.

Also - 176PS hin oder her - glaube es oder nicht - du wirst hier nix anderes hören, als dass dieses Fahrzeug nicht lange halten wird bei diesem Fahrstil. 
Der TransSport kann ein recht günstiges und zuverlässiges Auto sein, wenn man korrekt damit umgeht.


Was man bei der Diskussion auch nicht vergessen sollte: Wir sprechen hier über 23-30 Jahre alte Autos!
Wer dann an solche Fahrzeuge Erwartungen stellt wie an Neuwagen.... nunja.
[Bild: flatdown-banner.png]
“Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen wieder zurück.”
(Pythagoras, antiker griechischer Philosoph, ca. 570 v.Chr. – 510 v.Chr.)
Zitieren
#12
Also ich hab den TransSport deshalb gekauft, weil ich eigentlich nach einem alltagstauglichen Oldtimer suchte..
Ich bin kein "Rennfahrer",aber schon gerne zügig unterwegs.
Und 3000Umdrehungen sollte der Motor wohl locker im Dauerbetrieb schaffen..!
Unterschätzen muss man den ja auch nicht unbedingt, mit meinem vorherigen, der allerdings wirklich runtergeräubert war, hatte ich sogar Thujahecken rausgerissen...??
Zitieren
#13
(19.05.2019, 00:07)Uwiii1 schrieb: Also ich hab den TransSport deshalb gekauft, weil ich eigentlich nach einem alltagstauglichen Oldtimer suchte..

Was er bei entsprechender Pflege & Behandlung auch durchaus ist!  Hoch

(19.05.2019, 00:07)Uwiii1 schrieb: Ich bin kein "Rennfahrer",aber schon gerne zügig unterwegs.
Und 3000Umdrehungen sollte der Motor wohl locker im Dauerbetrieb schaffen..!

Ja, ist doch legitim.
Mach doch.
Ist doch dein Auto.

(19.05.2019, 00:07)Uwiii1 schrieb: Unterschätzen muss man den ja auch nicht unbedingt, mit meinem vorherigen, der allerdings wirklich runtergeräubert war, hatte ich sogar Thujahecken rausgerissen...??

Unterschätzen? Tun wir nicht. Der TransSport ist super! Manche Mitglieder sind schon etwas länger hier - ich persönlich bin aber erst seit 15 Jahren dabei. Ich denke, die meisten von uns können den TransSport inzwischen ganz gut einschätzen - geprägt durch jahrelange Erfahrung, Schrauben und Problemlösen. So kennt man dann doch langsam die meisten Stärken und Schwächen dieses Fahrzeuges.

Hier im Forum kannst du Tipps & Hilfe zu diesem Auto finden - Bestätigung für oben genannte Beanspruchungen musst du dir aber selbst anderweitig verschaffen. Und es steht dir natürlich absolut frei, deine ganz eigenen Erfahrungen zu machen. Lass dir da nicht von uns reinreden! 


Im Kontext deiner Problematik rate ich dir nun erneut, zuerst den PRNDL-Switch zu überprüfen, reinigen, reparieren oder zu ersetzen, sodass dieser Fehler nicht mehr auftritt. Dann Fehler löschen, erneut auslesen und erst dann eventuell verbleibende Fehler anzugehen.

Eine Rückmeldung diesbezüglich wird hier i.d.R. ganz gerne gesehen - nicht zuletzt, weil zum guten Ton gehört sondern auch ggf. anderen TransSport-Fahrern mit ähnlichen Fehlern in der Zukunft helfen kann.
[Bild: flatdown-banner.png]
“Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen wieder zurück.”
(Pythagoras, antiker griechischer Philosoph, ca. 570 v.Chr. – 510 v.Chr.)
Zitieren

Wurde Dir hier geholfen? Dieses Forum ist kostenlos und werbefrei - und existiert!
Super Du kannst dazu beitragen: Dieses Forum unterstützen! Super




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste