Wurde Dir hier geholfen? Dieses Forum ist kostenlos und werbefrei - und existiert!
Super Du kannst dazu beitragen: Dieses Forum unterstützen! Super

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Automatiköl tausch wie bekomme ich das Öl im Wandler gewechselt?
#1
Hallo liebe TransSport Fans,


bin gerade am Automatiköl + Filter tauschen beim  4T60-E.

Jetzt stellt sich mir die Frage, wie bekomme ich das schmutzige Automatiköl aus dem Wandler?

Ich möchte das Automatiköl halt gründlich komplett tauschen ohne alles zu zerlegen.

Hab versucht wo der Filter im Getriebe steckt mit einer Ölspritze Automatiköl hineinzupressen das ging aber nicht.

Der Druck dürfe an der Automatikölpumpe anstehen.

Die Automatkölpumpe sitzt hinter dem Wandler und läuft mit wenn der Motor läuft.

Starten will ich so nicht,  denn dann gibts ein Ölbad.

Hat wer eine Idee,  manche Hersteller haben am Wandler eine Ablassschraube.(Vito)
Zitieren
#2
Leider keine Ablassschraube, kriegst nur per Getriebespülung oder durch Demontage des Wandlers raus, ist aber bei regelmäßigem Getriebeölwechsel kein Problem
In anderen Foren war noch beschrieben dass die den Wagen aufbocken, den Rücklaufschlauch des Ölkühlers abziehen und bei laufenden Motor das Öl das da ausläuft nachfüllen, dabei auch alle Gänge durchschalten um möglichst das komplett Öl zu wechseln, die Herausforderung dabei ist die die ausreichende bzw genaue Nachfüllmenge zu erreichen damit das Getriebe nicht schaden nimmt, abraten wurde ich von der auch beschriebenen Variante mit der Methode immer so 4-5Liter abzulassen und das dann in gleicher Menge wieder aufzufüllen, das Öldient ja nicht nur dazu den Vortrieb herzustellen sondern auch zur Schmierung und Kühlung der Bauteile
schnezi
[Bild: 16083226cl.jpg]
94er 3,1er TS US - just in work
95er 3,8er TS Canada - full options
05er Kia Sorento 2,5 CRDi als Daily
05er Cadillac SRX 3,6 als Spaßmobil
Suzuki Marauder just 4 fun

Leben ist zeichnen ohne Radiergummi
Zitieren
#3
Morgen,

alfternartiv zu schnezis Vorschloag bietet sich, das Öl nach dem Tausch und etwa 1000 gefahrenen km neuerich zu tauschen.

Andererseits ist hier kein einziges Getriebeproblem bekannt, dass sich aus dem von dir beschriebenen Umstand ergeben hätte.
Und das in mittlerweile 17 Jahren die das Forum schon besteht.

Gruß

Thomas
Zitieren
#4
Getriebespülung hört sich gut an aber wie?

Von GM ist leider kein Wandlerölwechsel vorgesehen. (ohne Demontage)

Jetzt will ich halt nicht das der Wandler die zirka 1,5 Liter schwarzes Öl

in die frischen knapp 6 Liter frisches Automatiköl hineinkotzt.    Kostet der Liter doch knapp 10.-€.

Im Sommer war das Automatiköl noch dunkelrot aber es fehlten zirka 1,5 Liter.

Habe dann Automatiköl (siehe Foto) bis zur Markierung nachgefüllt.


[Bild: 37657490ic.jpg]





Der Fehler ist, das das moderne Automatiköl eine höhere Schmutzlösekraft hat  und das Öl jetzt schwarz ist. (Abrieb Beläge)

Daher muß der Schmutz raus aus dem Wandler.
Zitieren
#5
Automatikgetriebeölspülungen bieten Firmen an, dabei wird ebenfalls einer der Schläuche vom Ölkühler abgeschlossen und dort ein Gerät angeschlossen das auf der einen Seite das alte Öl ansaugt, auf der anderen gleichzeitig die identische Menge Frischöl reinpumt, dadurch wird im ganzen System das Öl ausgewechselt, hab ich erst vor kurzen am Kia machen lassen weil bei dem beim konventionellen Wechsel nicht mal die Hälfte vom Öl rauskommt
schnezi
[Bild: 16083226cl.jpg]
94er 3,1er TS US - just in work
95er 3,8er TS Canada - full options
05er Kia Sorento 2,5 CRDi als Daily
05er Cadillac SRX 3,6 als Spaßmobil
Suzuki Marauder just 4 fun

Leben ist zeichnen ohne Radiergummi
Zitieren
#6
durchgespült ist der Wandler jetzt mit frischem Automatiköl.

Anleitung:

Man nehme ein sauberes Stück dreiviertel Zoll durchsichtigen Gartenschlauch.

Der passt genau in die Filteröffnung dicht hinein und stecke den   (unteres Ende des Schlauches schräg abschneiden)

Schlauch in 1 Liter frisches Automatikölflaschel.

Damit der Motor nicht anspringt  ECM- Sicherung im Handschuhkasten ziehen. ( Benzinpumpe arbeitet auch nicht)

Motor mit dem Starter durchdrehen dann saugt die Automatikölpumpe das Öl aus dem Automatikölflaschel leer

in den Wandler hinein und es rinnt gemächlich unten heraus.  Habe 2 Liter durchrinnen lassen sollte reichen.

[Bild: 37663962vi.jpg]



[Bild: 37663968yy.jpg]

PS: schaut am Bild so aus, aber der Wagenheber steht unter dem Hilfsrahmen nicht unter der Ölwanne.
Zitieren
#7
Ich hab zu Zeiten, wo der TS mein alleiniges Alltagsauto war, einfach jedes Jahr einen ATF Wechsel plus Filter gemacht. Nach 2 Jahren war das Öl dann recht gut und ist es auch die nächsten Jahre so geblieben. Es kommt drauf an, wie der Vorbesitzer das gehandhabt hat. Wenn es stinkende braune Kacke ist, lasse ich mir kein Jahr Zeit, sondern mach 3 Ölwechsel hintereinander, beim dritten dann neuen Filter.
Das Öl wo ich kaufe , kostet auch keine 10,- eher in der Gegend von 3 - 5 und die insgesamt 15-20 Liter kann ich verschmerzen. Gute Erfahrung mit Mannol und Delphi sowie die Eigenmarke *Performer* (ATF III - H für Automaten mit Wandlerüberbrückung.)
Zitieren

Wurde Dir hier geholfen? Dieses Forum ist kostenlos und werbefrei - und existiert!
Super Du kannst dazu beitragen: Dieses Forum unterstützen! Super


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  3.8 V6 Wie bekomme ich den TPS Sensor ausgebaut Moppel158 2 2.971 08.04.2017, 17:03
Letzter Beitrag: Moppel158



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste