Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wurde Dir hier geholfen? Dieses Forum ist kostenlos und werbefrei - und existiert!
Super Du kannst dazu beitragen: Dieses Forum unterstützen! Super

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lenkradschloß rastet mit Zündschlüssel ein
#1
Moin zusammen war heute beim TÜV und habe u.a. folgenden Mangel erhalten:

7.3b Sicherung gegen unbefugte Benutzung, Lenkschloss rastet mit Zündschlüssel ein (auf Stellung 0) (VM)

Ich bin der Meinung, das war schon immer so. Also auf Lock rastet das Schloss mit Zündschlüssel ein. Wie ist das bei Euch?
Zitieren
#2
[Bild: 42343567sq.jpg]
Zum besseren Verständnis mal die Bedienungsanleitung.
TÜV meint, wenn in der Stellung LOCK die Sperre bei noch gestecktem Schlüssel bereits aktiviert wird, so kann das auch beim Abschleppen passieren. Die Sperre darf erst einrasten, wenn der Schlüssel abgezogen ist. Für das Abschleppen ist aber die Stellung OFF vorgeschrieben.
Welches Getriebe wird bei LOCK eigentlich blockiert?
Zitieren
#3
Morgen,

Da das Lenkschloss mechanisch betätigt wird, muss es zwangsweise mit gestecktem Schlüssel aktiv sein.
Es gibt halt Prüfer die etnweder so lange suchen bis sie was finden oder eben etwas erfinden.

Bei den Modellen mit Automatikgetriebe lässt sich der Zündschlüssel nur in den Stellungen P und N aus der OFF - Position auf LOCK drehen.
Der Wahlhebel lässt sich mit dem Zündschlüssel in Lock auch nicht bewegen. Das geht erst in der Stellung OFF.

Ob das Schaltgetriebe des 2,3er auch eine Verbindung zwischen Zündschalter und Getriebe hat, weiß ich leider nicht. Das könntest du allerdings duch Probieren herausfinden.

Die Zündschalter sind aber über alle Modelle ident.

Im Übrigen ist dein Fahrzeug so wie es eben ist auch zugelassen und an einen defelt des Zündschlosses glaube ich nicht.

Gruß

Thomas
Zitieren
#4
Hallo Thomas,
schön von dir zu lesen!


Zitat:Da das Lenkschloss mechanisch betätigt wird, muss es zwangsweise mit gestecktem Schlüssel aktiv sein.



Ja schon, aber es rastet auch ein, wenn der Schlüssel in der Stellung LOCK gezogen wurde. Wat ist nu richtig? Beides?
Ich habe da heute mal eine Mail an Opel geschickt. Die sind ja hier in DE die Ansprechpartner. Mal sehen, ob da was kommt.Muss ja innerhalb von 4 Wochen wieder zum TÜV. Wenn ich denen da erzähle, das ist so richtig wie es ist.... naja.
Ansonsten sind passende Zündschlösser schwer zu bekommen, zumal ich wohl hier im Forum der Letzte mit einem 2.3er bin.

TÜV war in diesem Jahr sehr merkwürdig. Ich habe am Auto den kompletten Unterboden gemacht, sprich entrostet. Stellen, beispielsweise im Radkasten welche durchgerostet waren, habe ich schweißen lassen.
Bei der Abgasuntersuchung fing es bereits an. Die sind da mit 2 Mann hin und her gelaufen - Sonde noch mal neu gesteckt etc. Abgaswerte alle OK.

Auf der Hebebühne halt das Übliche, es wurde am Unterboden nichts gefunden. Habe mich schon gefreut. Radkästen abgeklopft, nichts gefunden. Auf einmal nimmt der Prüfer einen spitzen Hammer und schlägt in den hinteren Radkasten und sagt, da haben Sie ein Loch drin. 

Es wurde ja bereits viel gemacht, das sieht man, aber bisschen was ist noch zu tun.

Die Vorderräder waren etwas stramm. Das habe ich aber bereits erledigt (Bremsstaub, Rost).
Loch im Radkasten
Zündschloss

Der ist sogar mit der Taschenlampe in den Kofferraum geklettert und hat sich das Datum auf dem Sanikasten angesehen.
Zitieren
#5
Hallo

hab mir heute im GM - service manual vom Pontiac Grand Am die Aufgaben des Zündschlosses angesehen.
Der Grand AM wurde mit 3.1 Liter V6 und 2.3 Liter V4 - eben dem Motor im 2.3er Trans Sport und 2 Automatikgetrieben und einem Schaltgetriebe gebaut.

Die Verbindung zwischen Schlüsselstellung im Schloss und Schalt-/Wahlhebel gibt es auch dort nur bei den beiden Automatikgetrieben, mit denen der Grand AM angeboten wurde: 3t40 und 4t60E.

Das Zündschloss ist allerdings auch beim Grand AM bei allen Modellen ident.

Vielleicht hilft ja der Hinweis auf das Usermanual.

Gruß

Thomas
Zitieren
#6
Moin,
mal eine blöde Frage: Wie ist das Zündschloss bei dir eigentlich aufgebaut?
Beim 2.3er befindet sich planseitig, also dort wo der Zündschlüssel eingesteckt wird, noch zusätzlich ein kleiner Druckknopft am Zündschloss.
Vermutlich war das mal ursrünglich die manuelle Sperre, damit man den Schlüssel nicht einfach von OFF auf Lock drehen kann?

Opel in Rüsselsheim kann keine Auskunft geben, da es sich nicht um ein Opel handelt.  Grins 
Ich habe gefragt, ob ich mal  meine Unterlagen zuschicken soll, denn der Wagen wurde hier in DE von Opel verkauft. Naja, die wollten sich nochmals melden.
Zitieren
#7
Morgen,

Modelle mit Automatikgetriebe haben diesen Knopf nicht weil der Zündschlüssel nicht abgezogen werden kann, solange der Wahlhebel nich tin P steht.

Der Knopf ist aber der springende Punkt!!
Es wird dir nicht erspart bleiben, das Lenkrad zu demontieren und die Lenksäule bis zum Zündschloss zu öffnen.

Gruß

Thomas
Zitieren
#8
Hallo,

Zitat:Der Knopf ist aber der springende Punkt!!


Idee Genau, ich hatte heute ein klärendes Gespräch mit Cars & Stripes.
 Dieser Knopf oder auch Wippe ist die Sperre. Vermutlich ist hier eine Feder gebrochen.

Ich fahre Sonntag erstmal zum Schweißen und dann werde ich weiter sehen. Das Zündschloss gibt es so nicht mehr zu kaufen.
Zitieren
#9
Morgen,

das wirds wohl sein, die Feder.
Ich bin aber sicher, dass sich das auch einfach reparieen lässt.
Diesen Teil, also den Knopf oder die Wippe, gibts tatsächlich nicht mehr, auch nicht für den Grand A 2.3 1994.

Das Zündschloss aber schon:

hier für die Modelle mit Automatikgetriebe (egal ob 3.1 oder 3.8):
https://www.rockauto.com/en/catalog/pont...nder,10041

hier für den den Grand AM:
https://www.rockauto.com/en/catalog/pont...nder,10041

Hast auch eine PM von mir

Gruß

Thomas
Zitieren
#10
Moin,
gestern habe ich noch einen Anruf von Opel aus HH bekommen. Dort liegen wohl noch Unterlagen über den 2.3er.
Die originale GM-Nummer lautet :

Cylinder, Steering Column Lock & Ignition switch # GM 26034092

Die Zündschlösser vom 3.1er & 3.8er  sollen nicht passen.   Ratlos
Ich habe mir aber bereits anfang der Woche ein solches Schloss bestellt, mal sehen - wie das funzt.
Zitieren

Wurde Dir hier geholfen? Dieses Forum ist kostenlos und werbefrei - und existiert!
Super Du kannst dazu beitragen: Dieses Forum unterstützen! Super




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste