Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wurde Dir hier geholfen? Dieses Forum ist kostenlos und werbefrei - und existiert!
Super Du kannst dazu beitragen: Dieses Forum unterstützen! Super

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Startprobleme wegen Diebstahlsicherung
#1
Problem mit Diebstahlsicherung

Mein Chevi Trans Sport 3.4 L (Jahrgang 2000, 170'000 km) läuft seit einigen Wochen manchmal nicht mehr sauber an. Vorgängig kam einige Male die SECURITY-Warnung. Wenn ich das Auto abstellte und erneut startete, war die Warnung weg.

Im Dezember 2021 konnte ich einige Male erst nach mehreren Versuchen starten. Bei den Fehlversuchen ertönte immer ein Summen. Wenn das Auto anlief hatte ich den Eindruck, dass der Motor etwas zaghaft starte. Da ich 2021 sehr wenig gefahren bin, war die Batterieladung immer etwas am Anschlag. Ich habe deshalb während einer Nacht eine komplette Batterieladung mit dem Ladegerät vorgenommen. Darauf startete das Auto am nächsten Morgen gar nicht mehr. Auch ein TCS-Patrouilleur brachte das Auto nicht zum laufen. Da "meine" Autowerkstatt bereits einige Tage vor Weihnacht für 2 Woche schloss, liess ich das Auto 3 Tage in der Einstellhalle stehen. Als ich dann vor Weihnacht am 23.12.2021 einen erneuten Startversuch unternahm, lief das Auto auf den ersten Kick an.

Heute, 03.01.2022, wollte ich wegfahren. Etwa 10 Startversuche waren erfolglos, ich hörte nur immer ein Summen. Dann startete ich erneut und das Auto lief an. Für die Heimfahrt lief das Auto erneut sofort an.

Offenbar besteht ein Kommunikationsproblem zwischen dem Autoschlüssel und dem Transponder. Ich habe 3 Schlüssel. Das Startverhalten ist bei allen 3 dasselbe. 

Wenn das Auto anläuft , läuft es problemlos.

Meine Fragen:
1. Hat jemand im Forum mit diesem Problem Erfahrung?
2. Kann es sein, dass die Elektronik defekt ist.
3. Kann ich selber etwas unternehmen oder muss ich umgehend eine Garage aufsuchen, die sich mit diesem Auto auskennt? Wir haben eine Grossgarage in der Nähe von Luzern, die sich mit den Trans Sport auskennt. Sie hat allerdings Stundenansätze von ca. CHF 200.00 .... 

Ich wäre sehr froh um gute Hinweise zum Problem und zur Problembehebung.

Das Auto fahre ich sehr gern. Es ist  mechanisch in Ordnung. Nur die Motorhaube hat einige Blasen im Lack. Bisher lief es immer sehr zuverlässig.

Ich wünsche allen im Forum ein gutes neues und möglichst pannenfreies Jahr.
GiorgioS
Zitieren
#2
Wenn es bei allen 3 Schlüsseln die selben Probleme gibt vermute ich dass die Antenne im Zündschloss schön langsam den Geist aufgibt, die Wegfahrsperre prüft auch nur beim einschalten der Zündung ob der Schlüssel freigegeben ist und gibt den Start frei, damit läuft der Wagen auch problemlos bis zum abstellen bzw nächsten Start, das Summen ist im übrigen normal, ist die Benzinpumpe die beim Einschalten der Zündung kurz anläuft um den Druck aufzubauen
schnezi
[Bild: 16083226cl.jpg]
94er 3,1er TS US - verkauft
95er 3,8er TS Canada fully options - verkauft
05er Cadillac SRX 3,6 AWD
04er Moto Guzzi California 1100iE

Leben ist zeichnen ohne Radiergummi
Zitieren
#3
Hallo Schnezi

Herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort. Damit kann ich gezielter an die Problemlösung herangehen. Ich werde mich wieder melden, wenn das Problem behoben und die Ursache definitiv klar ist.

Mit einem herzlichen Gruss aus Luzern
GiorgioS
Zitieren
#4
Hallo Schnezi

Ich habe nirgends eine genaue Beschreibung der Funktion der Diebstahlsicherung gefunden.

Ich habe festgestellt, dass es beim Wegfahren nach mehrtägigem Parkieren in der Einstellhalle bis zu 10 Versuchen braucht das Auto zu starten. Wenn ich nach 1 Stunde parken wieder nach Hause fahren will, läuft das Auto jedesmal auf den ersten Kick an.
Wenn nach dem Wegfahren von zuhause die Warnung SECURITY aufleuchtet und ich den Motor aus und wieder einschalte, läuft das Auto sofort an und die Warnung SECURITY leuchtet nicht mehr auf.
Ich kann mir auf dieses Verhalten keinen Reim machen.

Wenn mich jemand bezüglich der genauen Funktionsweise dieser Sperre informieren könnte, wäre ich sehr dankbar. Ich bin ja kaum der erste TS-Besitzer, der dieses Problem hat.

Mit freundlichen Grüssen
GiorgioS
Zitieren
#5
Hatte zwar nie einen Chevy TS aber hrundsätzlich funktioniern die WFS in diesen Baujahren bei allen recht gleich, wie geschrieben aktiviert beim Einschalten der Zündung die im Zündschloss eingebaute Antenne den Transsponder im Schlüssel, ist dieser gespeichert dann gibt das Motorsteuergerät alle Funktionen frei, wird der Schlüssel nicht erkannt dann werden je nach Hersteller und Bj vom Steuergerät eine oder mehrere Stromkreise nicht freigeschaltet, sprich es werden z.B. die Einspritzdüsen, die Zündung, die Kraftstoffpumpe, der Starter nicht angesteuert beim Startversuch oder aber es wird wie bei meinem SRX die Zündstellung komplett weggeschaltet.
Probleme mit der WFS waren beim Chevy TS eher selten ein Thema, meistens sind (nicht nur beim TS) eher die Transponder in den Schlüsseln defekt z. B. durch fallenlassen, da funktioniert dann der eine Schlüssel öfter nicht, die anderen aber schon, daher auch die Vermutung dass in deinem Fall die Antenne der Auslöser ist, entweder man tauscht das Zündschloss mit Spule und Schlüsseln, muss angelernt werden oder man lässt die Wegfahrsperre rausprogrammieren falls möglich, in beiden Fällen brauch man dazu ein GM Tech2 Test- und Programmiergerät
schnezi
[Bild: 16083226cl.jpg]
94er 3,1er TS US - verkauft
95er 3,8er TS Canada fully options - verkauft
05er Cadillac SRX 3,6 AWD
04er Moto Guzzi California 1100iE

Leben ist zeichnen ohne Radiergummi
Zitieren
#6
Hallo Schnezi,

Vielen dank für die rasche Antwort.

Der eine Schlüssel, den ich seit Jahren benütze, ist sicher einige Male zu Boden gefallen, die 2 Reserveschlüssel jedoch sicher nicht.

Unerklärlich ist mir, weshalb das Wiederanlassen des Motors nach einer kurzen Fahrtunterbrechung (1 bis 2 Stunden) jedesmal auf den ersten Kick funktioniert. Heute habe ich der Neugierde halber einen Startversuch unternommen, nachdem ich gestern weniger als 1 Kilometer zum Einkaufen und wieder nach Hause gefahren bin. Der Motor startete beim ersten Versuch. Ich bin in elektrischen und elektronischen Dingen ziemlich erfahren, da ich viele Jahre Steuer- und Regeltechnik und Datenfernübertragung für Kälte- und Klimaanlagen verkauft und installiert habe. Aber bei diesem Problem finde ich keine Fehlerlogik. Aber meinem Naturell entsprechend werde ich dem Fehler auf den Grund gehen.

Ich werde jetzt eine Autoelektrikwerkstatt aufsuchen.

Nochmals vielen Dank für Deine wertvollen Hinweise. Falls ich die genaue Fehlerursache herausfinde, werde ich sie selbstverständlich noch posten.

Mit freundlichen Grüssen
GiorgioS
Zitieren

Wurde Dir hier geholfen? Dieses Forum ist kostenlos und werbefrei - und existiert!
Super Du kannst dazu beitragen: Dieses Forum unterstützen! Super




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste