Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tempomat
#1
Hallo liebe Kollegen,

wenn ich den Tempomaten laut Anleitung aktivieren möchte, tut sich nichts. Von meinem Saab weiß ich, dass der Quatsch sehr komplex ist, auch beim TS habe ich mal hinter die Verkleidungen geschaut, sieht auch wüst aus. 

Gibt es eine kurze Checkliste oder klassische, übliche Verdächtige?

Vielen Dank & ´nen guten Rutsch

Oliver
Zitieren
#2
Cruise Control ist bisschen komplex und besteht von Serwomotor, Kupplugnsschalter (Clutch Switch), Bremsschalter (Brake Switch), Bedienungsschalter (Control Switch), Relais und Vakuumschläusche. Zuerst gucke am Schalter nach losen oder zerrissenen Leitungen, (evtl dann) prüfe die Sicherung (evtl danach), undichte/lose Vakuumschläuche. Die üblichen Sicherungen findest Du natürlich im unteren Handschuhfach unter einer Klappe.
F.I.A.T. - Fuck Italian Automobiles from Turin - drive MOPARs Cruise    MPG = sMiles Per Gallon Opa

1993 Pontiac Trans Sport 3.8
1996 Chevrolet Astro 4.3 Conversion Van
1998 Jeep Cherokee 4.0 Limited
2001 Chrysler PT Cruiser 2.0 Touring
2004 Chrysler 300C 5.7 HEMI
Zitieren
#3
Die Cruisecontrol ist eigentlich eher unauffällig beim TS, wenn wurde ich als erstes nach Vakuumlecks suchen und ob der Balg am unterdruckbetriebenen Stellmotor in Ordnung ist
schnezi
[Bild: 16083226cl.jpg]
94er 3,1er TS US - just in work
95er 3,8er TS Canada - full options
05er Kia Sorento 2,5 CRDi als Daily
Suzuki Marauder just 4 fun

Leben ist zeichnen ohne Radiergummi
Zitieren
#4
einfacher Test zuerst: lassen sich die Lüftungsklappen der Heizung umstellen und funktioniert die Unterdruck-Bremskraftverstärkung?
zum Testen der Klappen einfach mal an den 6 Tastern des Klima-Bedienteils drücken (Scheibenlüftung untere Reihe rechts, Kabinenlüftung obere Reihe mittig)
Klappen und Bremskraftverstärker funktionieren mit Unterdruck. Ein defekter Bremskraftverstärker  sorgt z.b. und unter Umständen dafür, das sich der Unterdruck garnicht erst aufbaut. Analog ein undichtes System vom Motor zum Vorratsbehälter und zum Verteiler.
Funktionieren die Klappen, kommt der Unterdruck schon mal bis in die Kabine, allerdings hat der Tempomat eine eigene Leitung vom Verteiler (siehe Link zum Bild unten) auf dem beifahrerseitigen Radkasten im Motorraum bis hin zum Bremspedal und von dort wieder über den Fahrerseitigen Radkasten bis hin zum Stellelement. (siehe Bild)

Am Bremspedal ist ein mechanischer Druckschalter, der das Unterdrucksystem zum Tempomaten öffnet so wie man das Pedal antippt. In diesem Schalter sammeln sich gern mal Fusseln, die dazu führen, das sich der Schalter nicht mehr schließen läßt.
Zur Kontrolle die untere schwarze Verkleidung der Lenksäule abschrauben. Hinterm Bremspedal siehst du zwei Schalter, einer mit Kabel fürs Bremslicht, einer mit Schläuchen. Ein etwa 3mm dicker Schlauch kommt von der Beifahrerseite, ein etwa 8mm innen/12mm außen-Schlauch geht in Richtung Fahrertür wieder weg nach vorne. Die Anschlüsse am Schalter selbst sind (glaube) gleich groß.
Starte den Motor kurz (10-20 Sekunden) und ziehe dann den dicken Schlauch ab, es sollte deutlich hörbar zischen.
Tut es das nicht, kann man die Gegenprobe machen und den dünnen Schlauch abziehen und einen passenden kurzen Schlauch anbringen (je nach dem, was an Schlauch verfügbar ist, es gehen beide Anschlüsse), an dem man dann ansaugen oder reinblasen kann. Ist das Ventil offen, wird es über den jeweils anderen Anschluß neue Luft holen (beim Ansaugen) oder ausblasen. Ist das Ventil zu, hat man keinen Durchgang zum anderen Anschluß.

Ist das Ventil offen, muß es gereinigt oder ersetzt werden. Markiere dir mit einem Edding die Position der Mutter am Schalter, um ihn nachher wieder genauso weit einzustellen.

Bild - Stellelement Tempomat
[Bild: 67d0f9c77ffa8c9c48bbff8254946199.png]

Verteilung beifahrerseitiger Radkasten

Bild  -> https://i.gyazo.com/bbc6b0f862e7af5eafe7...b45b7b.jpg

Grundsätzlich erwartet die Tempomatfunktion ein paar Voraussetzungen
- Bremspedal darf nicht gedrückt sein
- Drosselklappenpositionssensor muß saubere Werte liefern
- Motorkontrolle darf nicht an sein
- Lt HB mindestens 40kmh

Und natürlich muß der Schalter am Lenkrad auch elektrisch funktionieren. Hab aber noch nie gehört, das solch Taster kaputt war.
Wenn, dann war der komplette Blink-Hebel gebrochen oder das Kabel falsch verlegt
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#5
Morgen,

Uwe hat das sehr ausführlich dargestellt.
Eines noch: die beiden Unnterdruckleitungen, die beifahrerseitig vom Motor zur Karosserie führen, müssen auch richtig verbunden sein.
Nur eine davon ist dauerhaft mit Unterdruck beaufschlagt. Diese Leitung führt am beifahrerseitigen Dom in den Fahrgastraum und versorgt dort Lüftungsklappen und Tempomat.
Die andere Unterdruckleitung versorgt die Benzingasabsaugung und ist nur im Teillastbereich des Motors aktiv.

Verwechselt man die Leitungen an der Schnittstelle, bekommt das Unterdrucksystem im Fahrgastraum nur zeitweilig und zu wenig Vakuum und funktioniert auch nur zeitweilig.
Außerdem wird so der Unterdruckspeicher im rechten Radlauf nicht ausreichend versorgt.

Gruß

Thomas
Zitieren
#6
(01.01.2018, 12:22)norA schrieb: Cruise Control ist bisschen komplex und besteht von Serwomotor, Kupplugnsschalter (Clutch Switch), Bremsschalter (Brake Switch), Bedienungsschalter (Control Switch), Relais und Vakuumschläusche. Zuerst gucke am Schalter nach losen oder zerrissenen Leitungen, (evtl dann) prüfe die Sicherung (evtl danach), undichte/lose Vakuumschläuche. Die üblichen Sicherungen findest Du natürlich im unteren Handschuhfach unter einer Klappe.

Na da habe ich was zu tun! Ich danke dir!
Zitieren
#7
(01.01.2018, 20:06)schnezi schrieb: Die Cruisecontrol ist eigentlich eher unauffällig beim TS, wenn wurde ich als erstes nach Vakuumlecks suchen und ob der Balg am unterdruckbetriebenen Stellmotor in Ordnung ist
schnezi

Ich werde mal auf ein leises Zischen achten, vielen Dank!
Zitieren
#8
(02.01.2018, 00:33)jacobi22 schrieb: einfacher Test zuerst: lassen sich die Lüftungsklappen der Heizung umstellen und funktioniert die Unterdruck-Bremskraftverstärkung?
zum Testen der Klappen einfach mal an den 6 Tastern des Klima-Bedienteils drücken (Scheibenlüftung untere Reihe rechts, Kabinenlüftung obere Reihe mittig)
Klappen und Bremskraftverstärker funktionieren mit Unterdruck. Ein defekter Bremskraftverstärker  sorgt z.b. und unter Umständen dafür, das sich der Unterdruck garnicht erst aufbaut. Analog ein undichtes System vom Motor zum Vorratsbehälter und zum Verteiler.
Funktionieren die Klappen, kommt der Unterdruck schon mal bis in die Kabine, allerdings hat der Tempomat eine eigene Leitung vom Verteiler (siehe Link zum Bild unten) auf dem beifahrerseitigen Radkasten im Motorraum bis hin zum Bremspedal und von dort wieder über den Fahrerseitigen Radkasten bis hin zum Stellelement. (siehe Bild)

Am Bremspedal ist ein mechanischer Druckschalter, der das Unterdrucksystem zum Tempomaten öffnet so wie man das Pedal antippt. In diesem Schalter sammeln sich gern mal Fusseln, die dazu führen, das sich der Schalter nicht mehr schließen läßt.
Zur Kontrolle die untere schwarze Verkleidung der Lenksäule abschrauben. Hinterm Bremspedal siehst du zwei Schalter, einer mit Kabel fürs Bremslicht, einer mit Schläuchen. Ein etwa 3mm dicker Schlauch kommt von der Beifahrerseite, ein etwa 8mm innen/12mm außen-Schlauch geht in Richtung Fahrertür wieder weg nach vorne. Die Anschlüsse am Schalter selbst sind (glaube) gleich groß.
Starte den Motor kurz (10-20 Sekunden) und ziehe dann den dicken Schlauch ab, es sollte deutlich hörbar zischen.
Tut es das nicht, kann man die Gegenprobe machen und den dünnen Schlauch abziehen und einen passenden kurzen Schlauch anbringen (je nach dem, was an Schlauch verfügbar ist, es gehen beide Anschlüsse), an dem man dann ansaugen oder reinblasen kann. Ist das Ventil offen, wird es über den jeweils anderen Anschluß neue Luft holen (beim Ansaugen) oder ausblasen. Ist das Ventil zu, hat man keinen Durchgang zum anderen Anschluß.

Ist das Ventil offen, muß es gereinigt oder ersetzt werden. Markiere dir mit einem Edding die Position der Mutter am Schalter, um ihn nachher wieder genauso weit einzustellen.

Bild - Stellelement Tempomat
[Bild: 67d0f9c77ffa8c9c48bbff8254946199.png]

Verteilung beifahrerseitiger Radkasten

Bild  -> https://i.gyazo.com/bbc6b0f862e7af5eafe7...b45b7b.jpg

Grundsätzlich erwartet die Tempomatfunktion ein paar Voraussetzungen
- Bremspedal darf nicht gedrückt sein
- Drosselklappenpositionssensor muß saubere Werte liefern
- Motorkontrolle darf nicht an sein
- Lt HB mindestens 40kmh

Und natürlich muß der Schalter am Lenkrad auch elektrisch funktionieren. Hab aber noch nie gehört, das solch Taster kaputt war.
Wenn, dann war der komplette Blink-Hebel gebrochen oder das Kabel falsch verlegt

Vielen Dank Uwe, ich werde die Tage mal deine Tipps abarbeiten!
Zitieren
#9
(02.01.2018, 07:14)heavyhinkel schrieb: Morgen,

Uwe hat das sehr ausführlich dargestellt.
Eines noch: die beiden Unnterdruckleitungen, die beifahrerseitig vom Motor zur Karosserie führen, müssen auch richtig verbunden sein.
Nur eine davon ist dauerhaft mit Unterdruck beaufschlagt. Diese Leitung führt am beifahrerseitigen Dom in den Fahrgastraum und versorgt dort Lüftungsklappen und Tempomat.
Die andere Unterdruckleitung versorgt die Benzingasabsaugung und ist nur im Teillastbereich des Motors aktiv.

Verwechselt man die Leitungen an der Schnittstelle, bekommt das Unterdrucksystem im Fahrgastraum nur zeitweilig und zu wenig Vakuum und funktioniert auch nur zeitweilig.
Außerdem wird so der Unterdruckspeicher im rechten Radlauf nicht ausreichend versorgt.

Gruß

Thomas

Vielen Dank Thomas!
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste