Wurde Dir hier geholfen? Dieses Forum ist kostenlos und werbefrei - und existiert!
Super Du kannst dazu beitragen: Dieses Forum unterstützen! Super

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ponti startet nicht mehr nach Anbau der Anhängerkupplung
#1
Moin,
mein Autoschrauber (eine KFz Fachwerkstatt) hat an meinem Ponti die AHK nur mechanisch montiert.
Nachdem der Point von der Bühne runter ist startet er nicht mehr und es stehen viele Fragezeichen in allen Gesichtern.
Hat einer von Euch Fachleuten eine Idee?


Vielen Dank Schin mal im Voraus 
Stefan
_____________________________________________________________
Pontiac Trans Sport GT 3.8l | 123KW | Bj. 92 | 78.000Km (Stand 02/2019)
Zitieren
#2
Also wenn die wirklich nur montiert wurde ohne die Elektrik anzugreifen wüsste ich nicht was da passiert sein könnte, außer es wurde geschweißt ohne die Batterie abzuklemmen, da könnte es das Steuergerät geschossen haben.
Ansonsten mal sehen ob die Benzinpumpe anläuft, wenn ja Benzin auch eingespritzt wird und ob ein Zündfunke vorhanden ist um das ganze ein wenig einzugrenzen
schnezi
[Bild: 16083226cl.jpg]
94er 3,1er TS US - just in work
95er 3,8er TS Canada - full options
05er Kia Sorento 2,5 CRDi als Daily
Suzuki Marauder just 4 fun

Leben ist zeichnen ohne Radiergummi
Zitieren
#3
ich nehm mal an, der Anlasser dreht voll? Nicht, das wer die Innenbeleuchtung angelassen hat durch Spielerei an einen der Schalter vorn oder den Leselampen hinten.
Ansonsten bin ich da dicht bei Schnezi. Theoretisch ist eine Original-Kupplung montagefertig, auch auto-seitig. Vielleicht schneidet man in den Original-Gewindeplatten in beiden Längsträgern das Gewinde nach (ist Zollgewinde!!), aber mehr wäre nicht zu tun. Schau dir das Auto um die Hängerkupplung richtig an. Wurde irgendwo etwas nachgeschweißt? Ist frische Farbe dran? Schweißnähte von Hand haben einen deutlich sichtbaren optischen Unterschied zu maschinellen Nähten. Meist sind da mehrere Lagen über- oder nebeneinander. Für einlagige Schweißnähte mit ca.1,5cm Breite, wie sie am Original verschweißt sind, haben Kfz-Werkstätten i.d.R. nicht das nötige Werkzeug.
Ein anderer Punkt wäre noch das Überbrücken beim Starten (falsch rum angeklemmt) oder das Auslesen des Steuergerätes mit dem falschen Stecker. Jagt man 12 Volt auf die Datenleitung, raucht das PCM auch mal ab. In den allermeisten Fällen findet man in allen genannten Möglichkeiten Spuren im Steuergerät, entweder "explodierte Bauteile" (beulige oder offene Kondensatoren, abgeplatzte Teile vom  Chip) oder große Schmorstellen, die man nicht übersehen kann.
Wenn die Elektrik der Kupplung noch nicht angefasst wurde, kann man das wohl ausschließen. Folgen wären dann aber eher durchgebrannte Sicherungen, der Blinkgeber, wenn es böse kommt, der Kabelbaum, der links von hinten nach vorn kommt, der dann irgendwo zu schmoren beginnt
Zitieren
#4
Neue Erkenntnisse?
Zitieren
#5
Moin Uwe,

Sorry das ich erst heute Antworte, war auf Geschäftsreise in Asien.
Jetzt hab ich meinen Dicken wieder abgeholt. Es hatte sich die Zündelektronik verabschiedet. Der TS rollt jetzt wieder. Dafür ist der Tempomat immer noch ausser Betrieb.

Grüße
Stefan
_____________________________________________________________
Pontiac Trans Sport GT 3.8l | 123KW | Bj. 92 | 78.000Km (Stand 02/2019)
Zitieren
#6
der Bursche geht nach meinem Getriebetausch auch noch nicht. Unterdruck ist da, scheint bei mir eher ein elektrisches Problem zu sein
Zitieren

Wurde Dir hier geholfen? Dieses Forum ist kostenlos und werbefrei - und existiert!
Super Du kannst dazu beitragen: Dieses Forum unterstützen! Super




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste