Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
drehzal schwankt
#1
gestern hab ich meinen neuen alten abgeholt und dann ging es leider(natürlich nach der probefahrt) auch gleich los
1. problem: auf der heimreise nach berlin verbrauchte der wagen bei tempo 120 im durchschnitt 13 liter - find ich dann doch etwas arg viel?
2. wenn ich vom gas ging viel die drehzahl auf ca. 1000 umdrehungen ab und hielt sich dann dort bis ich wieder gas gab?
3. in der stadt, beim abbremsen und stehen bleiben fing die drehzal an zu schwanken, immer zwischen 500 und 1000 umdrehungen, bis er dann ausging oder auch sofort ausging?
und zuletzt ist ab ca. 80 km/h ein pfeifen(wie vom turbo) zu hören?

hat vllt jemad ein rat oder tip wo ich anfangen kann?
eventuell sind das ja bekannte macken?

vielen dank schon einmal und
gruß aus berlin
Zitieren
#2
Morgen,

du solltest mal Fehlercodes auslesen lassen. Scheint mir als wäre da ein defekt am MAP, Luftmassenmesser oder TPS.

Gruß

Thomas
Zitieren
#3
Tach Herr Hansen,

bin auch Berliner und schraube auch sehr gerne.. Habe meinen gerade heute fertig für den Tüv gemacht. Wenn du Zeit und Lust hast kannst du mit deinem mal Rum kommen und wir gucken uns das mal gemeinsam an. Grob auslesen kann ich den Fehlerspeicher und die üblichen Schwachstellen sind mir leider auch nicht mehr fremd.

Wünsche dir trotzdem ne gut Fahrt!

Grüße, Robin aus 13086
Zitieren
#4
habe mich die tage mit ropro getroffen und das ganze mal ausgelesen - vielen dank für die hilfe...

nur leider geht seid dem die lüftereinstellung für den innenraum nicht mehr???
also nächstes projekt
Zitieren
#5
Ich denke das viele Probleme bei deinem Auto einmal von der Nebenluft (wie besprochen: Unterdruckschläuche, ehm. Gasschläuche etc.) aber auch von der Elektrik her kommen. 

Wenn du die Gasanlage, die brutal rausgerissen wurde, noch restlos beseitigst, denke ich, läuft der wieder super. Und einige elektrische Fehler werden sich sicherlich auch lösen. (denk an den offnen Kabelbaum der Gasanlage) 

Ich beneide dich nicht auf das was du vor hast.

PS: eine kleine Ansage an den Vorbesitzer ist wohl angebracht
Zitieren
#6
Hallo,

ich möchte mich mal diesem Problem anschließen. Leider passiert bei meinem z.Zt.
immer mal wieder was Neues. Aber ich werde mich allen Problemen stellen.

So nun zu dem Problem :
Heute bin ich etwa 30Km gefahren, ohne Probleme. Dann habe ich für ca. 15min geparkt.
Beim wieder anlassen des Motors gab es keine Probleme und ich habe ausgeparkt.
Plötzlich ist der Motor ausgegangen (Habe ich erst gemerkt als die Lenkung kaum noch ging).
Beim erneuten anlassen fing die Drehzahl plötzlich zwischen ca. 300 U/min und 1200 U/min
an zu schwanken bis nach etwa 10s wieder der Motor ausging.

Nach 5min (Motor war noch warm) wieder gestartet. Er hat sich innerhalb von ca. 5s auf ca. 700 U/min
eingependelt und lief dann. Manchmal konnte ich an der Ampel beobachten das die Drehzahl so
100 U/min schwankt, an einer anderen Ampel total stabil war.

Ich gehe zu 95% von einem elektrischen Fehler aus. Ich hatte auch schon den Luftmassesensor
im Kopf. Allerdings hatte ich an einem anderen Fahrzeug (kein TS) diesen schon mal defekt.
Und da ging der Motor ins Notprogramm mit starkem Leistungsverlust. Das ist hier nicht der Fall.

Welche Sensoren könnten so ein Verhalten verursachen ? Ein defekter Unterdruckschlauch
würde doch wahrscheinlich nicht plötzlich wieder funktionieren, oder ?

Und wie groß sind die Drehzahlschwankungen im Stillstand bei euren TS ? Sind ca. 100U/min
normal oder zeigt sich der Defekt hier schon ?
Zitieren
#7
Hallo zusammen,
hier ein Auszug aus dem Reparaturbuch von Haynes, Kapitel "Troubleshooting": 

8 Engine 'topes' while idling or idles erratically
1 Vacuum leaks. Check mounting bolts at the intake manifold or plenum for tightness.
Make sure that all vacuum hoses are connected and in good condition. Use a stetho-scope or a length of fuel hose held against your ear to listen for vacuum leaks while the engine is running. A hissing sound will be heard. A soapy water Solution will also detect leaks. Check the intake manifold or plenum gasket surfaces.
2 Leaking EGR valve or plugged PCV valve (Chapter 6).
3 Clogged air filter (Chapter 1).
4 Leaking head gasket. Perform a cyiinder compression check (Chapter 2).
5 Worn timing chain (Chapter 2).
6 Worn camshaft lobes (Chapter 2).
7 Valves burned or otherwise leaking (Chapter 2).
8 Ignition system not operating properly (Chapter 5).
9 Clogged or dirty injectors (Chapter 4).
10 Faulty emissions or engine control Systems (Chapter 6).

9 Engine misses at idle speed
1 Spark plugs faulty or not gapped properly (Chapter 1).
2 Faulty spark plug wires (Chapter 1).
3 Ignition components damaged or wet (Chapter 1).
4 Short circuits in spark plug wires, ignition or coils (Chapter 5).
5 Emissions or engine control Systems faulty (Chapter 6).
6 Clogged fuel filter and/or foreign matter in fuel. Replace the fuel filter (Chapter 1).
7 Vacuum leaks at intake manifold or Plenum or hose connections. Check as described in Section 8.
8 Cyiinder compression low or uneven. Check as described in Chapter 2.
9 Fuel injectors clogged or dirty (Chapter 4).
10 Leaky EGR valve (Chapter 6).
11 Emissions or engine control Systems faulty (Chapter 6).

10 Excessively high idle speed
1 Sticking throttle linkage (Chapter 4).
2 Idle Air Control system problem (Chapter 6).
3 Faulty emissions or engine control Systems (Chapter 6).


viel Erfolg,
Helmut
Chevrolet Trans Sport 3.4 Bj. 2003
Mercedes W124 E200D "Wanderdüne"
Honda VFR 750 (RC36/2)

"Leben und leben lassen"
Zitieren
#8
Gucke dir auch mal alle Stecker rund um die Drosselklappe an. Meine sind ab und an ziemlich verölz (innen die Steckverbindung) Habe dann ähnliche Probleme. Sonst eben auch mal Fehler auslesen.
Zitieren
#9
Ich hatte vor kuzem direkt nach einem Warmstart das identische Problem gehabt, Drehzahl geht runter auf ca 300 und ruckartig wieder hoch auf 1500 und das im ständigem Wechsel. Nach ca 1 min hat er sich erholt. Lt Diagnose DTC 44 - Stromkreis Lambdasonde - Abgas zu mager
Ursachen u.a. zu geringer Kraftstoffdruck, EGR-Ventil schaltet bzw undicht, Kat oder Schalldämpfer zu, Elektrik zur Lambda defekt - ich tippe bei mir auf Letzteres, da ich in letzter Zeit durch Getriebetausch und zahlreicher Schrauberei an Servopumpe, Lima und Spannrolle den Motorstecker recht oft ab hatte, bin aber noch nicht fertig mit der Sucherei, mir gehts gesundheitlich grad nicht besonders.
Ausschließen kann ich bisher nur den Kabelbaum zur Lambdasonde selbst.
Im Groben passt das aber auch zum Post von Helmut oben, die Sympthome sind ähnlich oder gleich
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#10
Die Lambda-Sonde hatte ich auch etwas in verdacht. Das ist eine gute Idee.
Kennt sich jemand aus welche ich brauche ? Es scheint ja zwei zu geben.
Eine Diagnose-Sonde und eine "!Normale" Sonde. Welche brauche ich ?
oder beide ?
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste