Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ist der Tankdeckel abschliessbar ?
#1
Hallo, 

habe wieder ein Frage zum TS.
Und zwar würde ich gerne wissen ob der Tankdeckel hinten normalerweise abschließbar ist ?

Wenn ich abschließe kann ich trotzdem ganz normal die Klappe zum Tankdeckel öffnen und
natürlich auch den Tankverschluss aufschrauben. Bei meinem damaligen Trans Sport
hatte ich glaube ich einen Tankdeckel mit Schloss dran, weiß es aber nicht mehr genau.
(Gibt es als Zubehör, habe ich gesehen)

Rein optisch sieht es nun fast so aus, als ob an der Klappe mal ein Stift hätte sein können,
der die Tankklappe verschließt, bin mir aber nicht sicher ob es das dort normalerweise wirklich
gibt und nur bei mir fehlt ?!

Weiß dort jemand bescheid ?

LG
Thomas
Zitieren
#2
Wenn er ein Schloß dran hat, ist er auch zum Verschließen
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#3
Naja der Tankverschluss selber hat kein Schloss.

Nur weiß ich nicht ob die Metall-Klappe zum Tank eigentlich ein Schloss haben
sollte. Wo bei anderen Autos sonst vielleicht ein Stift an der Seite raus kommt der die
Klappe verriegelt, ist bei mir nur ein Viereckiges Loch. Ich weiß eben nicht ob dort
normalerweise was sein müsste.

Ich kann mir aber auch nicht vorstellen das in Amerika alle Tanks frei zugänglich sind.
Zitieren
#4
Ich kann jetzt nur vom älteren TS sprechen. Die gab es mit Bowdenzug und Hebel sowie dem Verriegelungsmechanismus und dann mit Tankverschlußdeckel ohne Schloß, aber auch mit einer Klappe mit Feder dran und einen Tankdeckel mit eingebautem Schloß. Ich habe beide Sorten und glaub mir, egal, welches Auto du fährst, man macht es immer verkehrt :-D
Da müssen die 3.4er-Fahrer mal antworten....
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#5
Also bei meinem ist es genauso, die Tankklappe verschließt nicht mit den Türen und der original Tankverschluss ist nicht abschließbar.
Zitieren
#6
Ich hätte noch mal eine Frage zum Tankdeckel. Habe gesehen das es belüftete und unbelüftete
gibt. Kennt sich jemand da aus ? Habe mal in einem anderen Forum vor längerer Zeit gelesen
das das Tanksystem dicht sein soll wegen dem Druckschalter der da drin ist.

Ist es wirklich so ? Gibt es etwas zu beachten ? Auch wenn das Thema eigentlich sehr banal ist
möchte ich natürlich nicht den falschen kaufen und hinterher Probleme bekommen.
Zitieren
#7
Normalerweise bei den "echten" Amis gibt es keinen Verschließbaren Tankdeckel auch wenn die Tankklappe einfach vom außen zu öffnen ist! Einen verschließbaren (mit Schlüssel) gab es nur bei Exportmodellen bzw. in Nordamerika als Option (sehr selten gewählt), allerdings Du kannst einen passenden Ersatz mit Schlüssel kaufen - suche bei Stant, Motorad oder Gates.
F.I.A.T. - Fuck Italian Automobiles from Turin - drive MOPARs Cruise    MPG = sMiles Per Gallon Opa

1993 Pontiac Trans Sport 3.8
1996 Chevrolet Astro 4.3 Conversion Van
1998 Jeep Cherokee 4.0 Limited
2001 Chrysler PT Cruiser 2.0 Touring
2004 Chrysler 300C 5.7 HEMI
Zitieren
#8
(24.06.2018, 16:56)AIProjects schrieb: Habe mal in einem anderen Forum vor längerer Zeit gelesen
das das Tanksystem dicht sein soll wegen dem Druckschalter der da drin ist.

Wäre mir neu - sowohl der Druckschalter wie auch die Dichtheit.
Nur zum Nachdenken.... Du hast einen luftdichten Behälter, gefüllt mit Benzin, und pumpst dort den Inhalt raus. Was wird wohl passieren? Du erzeugst irgendwann ein Vakuum und der Druck, den die Pumpe erzeugen müßte, um gegen das Vakuum Benzin aus dem Tank zu pumpen, wird immer größer, bis es irgendwann nicht mehr gefördert wird. Davon können dir viele TS-Fahrer ein Lied singen, wenn ihre Tankdeckelentlüftung verdreckt war und der TS mangels Benzin stehen geblieben ist. Diese Entlüftung ist eine etwa 1mm große Bohrung im Tankdeckel, im Bild im runden Kreis des schwarzen Tankdeckelgriffs. Im Tankverschluß hier noch ein eingebautes Entlüftungsventil, das über Federspannung den kleinen weißen Kolben nach unten drückt, um das Überschwappern des vollen Tanks zu verhindern. Durch die vier kleinen Bohrungen im weißen Teil  gelangt dann die Luft von außen in den Tank

[Bild: 0a894763a67237793cf35c965d8f7201.png]

Der Benzindruck selbst wird von der Pumpe erzeugt und ist nicht direkt regelbar. Durch den Benzindruckregler, der sich am Motor befindet, wird im Falle des Überdrücks Benzin zurück zum Tank befördert.
Was unter Druck steht, auch, wenn das Auto aus ist und das ggf auch noch nach zwei Wochen, ist der Teil von der Benzinpumpe an bis zum Verteiler für die Einspritzdüsen bzw direkt bis zu den Düsen. Diesen Druck soll man vor der Öffnung dieser Leitungen am Entlüftungsventil am Verteiler (3,8er) oder am Benzindruckregler (3,4er) ablassen. Das Ventil schaut aus wie ein Reifenfüllventil und funktioniert auch genauso.

P.S.: Sollte das Auto mal mal stehen bleiben als wäre der Sprit alle, ist der erste Gang der zum Tankverschluß. Ist diese Bohrung verdreckt, hört man ein Zischen beim Lösen des Tankverschlusses. Danach gehts wieder eine Weile, abhängig vom Tankinhalt - je weniger, je weiter
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste