Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Reifen eintragen - ein Irrlauf
#1
Das hatte ich mir leichter vorgestellt.....
Mein Plan war, auf dem 93er die 65er Reifen noch zusätzlich einzutragen. Klingt zumindest für mich eigentlich einfach, weil ich weiß, die Dinger sind baugleich. Der Tüv-Onkel schickt mich zum Verkehrsamt, lass eintragen, dann ist alles gut. Die Dame im Verkehrsamt faucht mich an, kann ja jeder kommen, da brauchst ne Einzelabnahme, macht der TÜV. Also ab zum TÜV, wieder 100km hin und zurück. Natürlich vorher informiert. Die Webseite ist vielversprechend, steht alles drauf, was man bräuchte, eben auch Einzelgutachten usw.
Da angekommen heißt es - nö, machen wir nicht, da mußt du zur Dekra..
Ich glaub, ich hab schon einen neuen Reifensatz verfahren wegen diesem Kram und bekomme wohl leichter irgendwelche Breitreifen inkl 500-Euro-Felgen eingetragen als die  eigentlich Originalen in die Zulassung übernommen.
Hat vielleicht noch jemand (aus Deutschland) Tips, wie ich mein Ziel schneller erreiche und zu welchem Preis?
Wie gesagt, es geht um die Originalreifen 205/65 R15 am 93er Modell, der 205/70 R15 eingetragen hat.
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#2
habe die 215/65R15 montiert weil bis 3% Differenz ist es legal.

Eine nicht typiserte Veränderung am Fahrzeug ist lediglich eine Obliegenheitsverletzung das berechtigt den

Versicherer nicht einfach so auszusteigen. Die Versicherung  muß ein Gutachten darüber einbringen das das veränderte und nicht

typisierte Teil am Unfall schuld ist und ein Zusammenhang zwischen Umbau und Unfall besteht, ansonsten passiert nichts.


Nach dem am TransSport Reifen von 205/65R15 als kleinste und 205/70R15 als größte Reifen für den Typ amtsbekannt sind.

Kopie vom Datenblatt oder Typenschein wo die Reifen original eingetragen sind sollte reichen für den TÜV.

Habe da immer einen Satz Reifen mit der eingetragenen Dimension zu Hause liegen zum ummontieren für Genauigkeitsfanatiker.

Die kommen dann zum anschauen darauf wenn es drauf ankommen sollte,  interessiert aber eh keinen.

Toleranz bis zu 3% Abweichung erlaubt.

Gruß
Gerhard
Zitieren
#3
Das Problem bei der Geschichte ist dass die Speedsensor bei den US- Modellen mit 207/70ern und den US- und EU-Modellen mit 65er Querschnitt unterschiedlich sind, ich hatte sowohl bei meinem 94 US als auch beim 95 Canada das Glück dass die Geschwindigkeit fast aufs Kmh genau angezeigt wurde, viele TS liegen mit der Tachoanzeige allerdings schon mit der Original Bereifung weit zurück, mit kleineren Reifen wird das dann noch schlimmer.
Für meinen Teil Habicht mich damit abgefunden dass ich alle 4 Jahre ein wenig tiefer für die 70er in die Tasche greifen mus, dafür füllen die optisch den Radkasten auch ein wenig besser aus und im Winter ist ein bischen mehr Boden Freiheit auch nicht schlecht
schnezi
[Bild: 16083226cl.jpg]
94er 3,1er TS US - just in work
95er 3,8er TS Canada - full options
05er Kia Sorento 2,5 CRDi als Daily
Suzuki Marauder just 4 fun

Leben ist zeichnen ohne Radiergummi
Zitieren
#4
so schauen die Masse aus

[Bild: 33148058vq.jpg]

Bei meinem TransSport war der Geschwindigkeitsanzeiger Tachometer kaputt.
Habe nur den getauscht und die Tachonadel mit GPS abgeglichen und so gesteckt das bei 130km/h die Anzeige um 5km/h vor geht.
War eine längere spielerei bis es so gepasst hat.

Gruß
Gerhard
Zitieren
#5
Tacho ist bei mir am 93er mit eingetragenen 70er Reifen bei ca 53km für reale 50 mit GPS gemessenen, angezeigten 80kmh bei Tempo 70, 115 in der Anzeige bei realem Tempo 100. Fahr ich mit den 65er Reifen, darf ich überall noch einmal 10kmh drauf packen.
Bei 95er mit den originalen 65er Reifen habe ich mit den 70er Reifen eine fast korrekte Tachoanzeige im Vergleich zum GPS. Der hat wohl im Getriebe ein anderes Ritzel drin. Irgendwo hab ich es auch gelesen, wie es zu wechseln wäre, aber darum gehts mir nicht. Ich bin normalerweise ein Navi-Fahrer, hab das Gerät auch etwas "getunt", so das ich eine Genauigkeit von etwa 3 Metern komme, was dann auch eine gut funktionierende Geschwindigkeitsanzeige ermöglicht. Das Navi meckert z.b. ab 53kmh in der Stadt und bei Überschreitungen von mehr als 10kmh - und der Rest ist eh Gewohnheitssache. Mit der Zeit kennt man ja den Tacho und seine Allüren ;-)

Ich hatte hier mal eine Weile einen 2,3er stehen und der hatte beide Reifengrößen eingetragen und so entstand der Gedanke. Preislich bin ich hier für den gleichen Reifentyp und -hersteller nahezu gleich, so lang ich gewisse Zeiten beachte. Würde ich z.b. heute kaufen, ist es praktisch gleicher Preis. Will ich kurz vor der Winterzeit neue 70er, waren die im letzten Herbst 20 Euro teurer.
Ist also alles eine Frage der Planung.

Mit Typenschein meinst du den Kfz-Brief? Falls JA, das war denen beim Amt nicht genug, sie könne ja nicht beurteilen, ob das Fahrzeug wirklich baugleich ist und dafür gäbe es dann eben Stellen wie Dekra oder oder..
Versteh ich ja auch irgendwie
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#6
Ich kann dazu nichts angeben da ich nur die 70'er im Schein stehen habe. Aber wenn ich als "Wenignutzer" des Forums schon einmal hier bin kann ich auch gleich meinen Senf dazu mal abgeben:
Mir hingen die Reifen mit einem Tragfähigkeitsindex von 95-96 immer zu sehr auf der Flanke. Bin ja immer mit der Fäm und der Wohnbüchse im Ponti unterwegs und so schon mal vorsichtiger als allein. Ich benötigte jetzt neue Reifen und habe mir in der Größe Transporterreifen montieren lassen. Keine "XL", sondern C - Reifen. Das die etwas poltern war mir vorher klar, aber: geile Sache. Der Ponti  läuft mit 3,3 bar für mich einfach besser. Ja, etwas härter, aber er schwimmt nicht mehr so und die Reifen quitschen nicht. Hinten ist das jetzt mit den B6 von Bilstein im Zusammenhang mit Powerflexbuchsen und den neuen Reifen endlich mal fahrbar geworden.
Steffen
Zitieren
#7
(28.09.2018, 19:25)Steffen schrieb: ...und habe mir in der Größe Transporterreifen montieren lassen. Keine "XL", sondern C - Reifen. Das die etwas poltern war mir vorher klar, aber: geile Sache. Der Ponti  läuft mit 3,3 bar für mich einfach besser..

Ja, das ist wohl eine Frage der persönlichen Einstellung. Mir ist schon der Wechsel auf Winterreifen zu viel. Mein Reifenmann hätte da gern 2.8 bar drauf. Wenn ich selber pumpe, bin ich bei 2,5 bar. Einen polternden Springbock, der über Kopfsteinpflaster hüpft, mag ich nicht.
Das Reifen quietschen, liegt mitunter auch an einer nicht ganz korrekten Spur, aber natürlich auch an deren Gummimischung und dem Fahrbahnbelag. Als ich nach dem Getriebetausch die Spur "per Auge" eingestellt habe und er leicht X-beinig vor (vorn beiseitig etwas nach außen), hat er z.b. in jeder Kurve gequietscht. Nach der "richtigen" Spureinstellung war das weg. Aktuell habe ich es nur mit einem Reifensatz (Goodyear, irgendwas mit Rain...) und nur an einer abschüssigen Stelle, wo ich dann eine 90°-Kurve auf runde Pflastersteine habe, da rutscht er praktisch mit dem Hinterteil nach. Mit den Winterreifen wird das wieder weg sein.
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#8
Uwe, ja ist ne persönliche Sache. Bei jedem Ami bis jetzt war ich nie zufrieden mit dem Fahrverhalten und habe alle "härter" gemacht. Ich mag es konkret, wenn das schaukelt drehe ich durch. Bei den 95 oder 96 (Traglastindex) Reifen und der Achslast vom Ponti ist man für mich schon an der Grenze. Ich habe auch mit Drücken gespielt wie ein blöder, 2,8 bar hatte ich auch, keine Zufriedenheit. Der springt mit den "C" Reifen auch nicht, er poltert etwas, dass ja. Habe ihn gestern auch so schon mal mit der Wohnbüchse probeweise gefahren, top. Mal sehen wie das über längere Strecken geht, aber ich glaube für mich ist das schon richtig.

Steffen
Zitieren
#9
da braucht es wohl eigene persönliche Erfahrungen ;-)
Und ich muß gestehen, ich wäre allein nicht mal auf die Idee gekommen, an der Original Reifenbestückung etwas zu ändern. Hast du da irgendwas in der Zulassung eintragen müssen?

Noch eine Frage zu den Powerflexbuchsen. Hab schon viel gute Meinungen gelesen, aber nie intensiver geschaut, ob es da was für unsere Autos gibt. Hast du ausgemessen und danach bestellt oder gibt es da was für unseren Typ per Fahrgestellnr usw?.
In Frage käme hinten die Längslenker, der Pandardstab und die Domlager. Letzteres hatte ich vor 3 Jahren neu mit den Dämpfern, aber ich hab so das (Fahr)Gefühl, das er bei Seitenwind hinten "einknickt". Die Längslenkerbuchsen stehen schon länger auf der Liste, sind sicher noch die ersten. Beim Roten schauen die auch aus wie neu, aber am Blau-Gelben sind sie rissig. Bin da aber nicht sicher bei Rockauto, welche ich nehmen müßte.
Wo lagst du denn preismäßig für den Spaß (aufs Grobe)?
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#10
Uwe, war ganz einfach. Ich bin zum Händler und habe dem meinen Schein auf den Tisch gelegt und gemeint das ich Reifen in d. Größe mit einem höheren Traglastindex möchte. XL - Reifen ( extra - load) in der Größe gab es nicht, also habe ich C - Reifen genommen. Es ist vom Gesetzgeber erlaubt einen höheren Index zu fahren, kam gestern von d. Ostsee zurück und bei Dir in der Nähe (kurz unter Beelitz) durfte ich das auf dem Parkplatz bei einer Kontrolle der Rennleitung auch leibhaftig erfahren (habe den Ponti + Wohnbüchse auf dem Rastplatz längs in die Parkbuchten gestellt damit meine 2 kleinen Kidds nicht die Zufahrt überqueren müssen und sich mal kurz ausrennen können. Gab eine Belehrung obwohl außer den Bullen, paar LKW's und uns niemand auf dem Parkplatz war und wir somit keinen Platz "vergeudeten". Ich grinste wahrscheinlich zu viel als ich mich "total" einsichtig zeigte, also gab es gleich eine Auto - Caravan - Überprüfung. Im Zuge dessen lobte mich die Rennleitung das ich einen höheren Index fahre).

Ich habe die roten Strongflex drin, da ich viel in Polen bin habe ich die mir dort gekauft. Strongflex wird ja in CZ und Polen hergestellt und ist die günstigere Alternative zu Powerflex. Ich weiß nicht ob man die auf der "normalen" Strongflex Seite bestellen kann. Das war im Winter 2017/18 auf einer Automesse in Breslau, der hat rumgekramt und mir dann eine Tüte für ca. 60€ in die Hand gedrückt, da waren die Buchsen für vorn und hinten drin. Tauschen ging leicht, meine waren noch original und platt. 
Meinst Du "Panhardstab"? Die waren nicht dabei, die für die Stabis schon.
Zitieren
#11
Danke für die Infos Hoch


Zitat:Meinst Du "Panhardstab"?

Jau, das werd ich wohl nie lernen Grins
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#12
Uwe, Du musst Dich bei mir nicht bedanken!! Ohne Schleim: ich weiß noch als ich bei Dir war, ohne zu zucken mir alles relevante erklärt und gezeigt. Wenn ich hier im Forum ne Frage habe oder Dich anrufe bekomme ich das alles jetzt und sofort Detailgetreu erklärt. Weißte noch: Traggelenke im Frühjahr? Ich brauchte noch nicht mal nach den Anzugsdrehmomenten in den Büchern zu suchen, die hattest Du gleich parat.

Steffen
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste