Wurde Dir hier geholfen? Dieses Forum ist kostenlos und werbefrei - und existiert!
Super Du kannst dazu beitragen: Dieses Forum unterstützen! Super

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wo muss ich als erstes mit Undichtigkeiten bei der Klima rechnen ?
#16
Liebe Leute, wir kommen hier vom Thema ab. Ich habe bei Rockauto die Baujahre von 98 bis 2005 durchgeschaut, der Kompressor, den ich brauche ist nicht dabei. Es gibt einen gebrauchten in der Bucht, da könntet ihr mal mit denen von Rockauto vergleichen um zu wissen, was ich meine. Chevrolet TransSport 3.4 V6 9.01 Klimakompressor Klima Kompressor 10424737, achtet bitte auf die Anschlüsse für die Klimaleitungen, die sind anders. Aber auch damit haben wir das Thema verfehlt. Meine Frage war: Bei meinem Kompressor ist ein Ventil undicht, wie heißt das Teil und kann ich es bei eingebautem Kompressor wechseln?
Zitieren
#17
Mein Kompressor heißt übrigens MSC105CVS, der hat noch eine Extra Schaltung für die hintere Klimaanlage. Vielleicht liegt es daran, das die Anschlüsse so unterschiedlich sind Kennt sich keiner damit aus?
Zitieren
#18
Du machst es einen aber auch schwer....

MSC105CVS gibt es in mehreren Ausführungen -> Tante Google
die meist verbaute Version war diese hier (in diversen älteren Mitsubishi Modellen zu finden, z.b. Galant bis 1998)

[Bild: e6e4fb137610e13205f41aebbd688d50.png]

Was du seitlich unterhalb der roten Schutzklappe siehst, ist der Druckschalter. Der gibt das Signal zum Einschalten der Kupplung vorn (das schwarze Teil links). Diesen Druckschalter gibt es mit vergossenem Kabel wie im Bild, aber auch mit Steckkontakt. Der im Bild gezeigte Schalter ist eingesteckt und wird mit einem Seegering gehalten und mit einem O-Ring abgedichtet. Die gibt es aber auch mit Einschraubschalter, auch hier wieder mit und ohne abziehbarem Stecker.
Für dich erst einmal wichtig: ist ein Kabel dran oder nicht? Und ist es diese Stelle, kommt das Öl bzw Kühlmittel dann aus dem Schalter selbst oder drum herum?
Aus dem Schalter selbst - hieße: neuen Druckschalter. Ich habe zumindest diese eingesteckte Version nirgens gefunden.
Kommt es drum herum heraus, liegt ein defekter O-Ring nahe.
Im Web ist zu finden, das dieser Kompressortyp auch in einigen Dodge-Pickups verbaut wurde und mit den Aussagen der Kollegen über die "normalen" Kompressoren im Chevy, sollte man die Möglichkeit in Betracht ziehen, das die Anlage vielleicht auch angepasst wurde. Und diese Möglichkeit schließt mit ein, das ein falscher (schwarzer) O-Ring verbaut wurde und nicht etwa ein grüner. Außerdem besteht immer die Möglichkeit, das (gerade bei den Einsteck-Teilen) ein O-Ring auch mal gequetscht wird.

Unter den Roten Schutzkappen verbergen sich solche Dichtungen

[Bild: f69dbd785065a57da64f239d65f9f513.png]

Auch diese werden nur eingesteckt und mit einem Seegering gesichert. Auf der Druckseite sind sie noch mehr mit Metall verstärkt, das Grundprinzip ist aber das gleiche

Zu dem Sechskant, der im oberem Bild oben drauf ist, findet sich leider wenig im Web. Ich würde sagen: entweder ein Überdruckventil oder eine Druckjustierung. Lt Zeichnungen mit zwei O-Ringen abgedichtet.

Es gibt diese Kompressoren unter gleichem Namen auch in verschiedenen Bauformen, z.b. hier im Bild.
Das Prinzip wäre aber das gleiche

[Bild: 284e06ae4ee16ab35e2b9e447bb78956.png]

Es gibt, vornehmlich im Ausland, diverse Quellen mit Dichtsätzen, allerdings ohne Dokumentation. Du hast dann eine Tüte mit 20 O-Ringen drinnen und darfst dir etwas aussuchen. Besser wäre ein Besuch mit den ausgebauten Teilen beim Klima-Fritzen, der kann ausmessen, muß natürlich auch willig sein. Die meisten quatschen dich dann voll, man solle doch komplett tauschen, was bei der aktuell vermuteten Lebenszeit vielleicht auch nicht unbedingt verkehrt ist.
Zitieren
#19
Vielen Dank, das bringt mich zumindest ein Stückchen weiter Der Kompressor, der bei mir verbaut ist sieht so aus Das, wo die Stehbolzen sind, sind auch die Anschlüsse. Der Kompressor hat beim Befüllen vollständig funktioniert. Also ein und aus geschaltet und gut gekühlt. Das lässt nach Deiner Beschreibung den Schluss zu, das es wohl am O-Ring liegt. Das wäre ja super. Weiterhin ist das Einfüllventil undicht. Ist es das gleiche Ventil, wie im Reifen? Kann ich das mit einem normalen Reifenventil ersetzen?


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#20
OK, liebe Leute, das Geheimnis mit der Klimaanlage ist gelöst. Die Werkstatt wollte ca. 1500 Öcken für die Reparatur. Ich habe es für ca. 50 geschafft. Ich habe mir einen Sortimentskasten mit grünen Dichtungen für ca. 9 Euro bestellt. Habe 2 Dichtungen ausgetauscht. Dann noch mal für 35 Euro eine Flasche Klima-Dichtmittel, und seit dem ist die Anlage dicht und funktioniert einwandfrei. Nocheinmal vielen Dank an Alle, die mich auf die richtige Fährte gelenkt haben.
Zitieren
#21
hast du denn vorher dem Dichtmittel gesagt , dass es bitte nur die schadhaften Stellen verkleben soll - nicht das es auch anderweitig Verklebungen erzeugt Opa
TS-Besitzer seit Mai'93 - jemand länger dabei ?
Generell ein feines Schiffchen, will aber häufiger auch gestreichelt werden
1995er Canada-Modell 3.8L, weiß, LPG, 530tkm
1995er Canada-Modell 3.8L, rot, LPG, on the road











Zitieren

Wurde Dir hier geholfen? Dieses Forum ist kostenlos und werbefrei - und existiert!
Super Du kannst dazu beitragen: Dieses Forum unterstützen! Super




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste