Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Klimakompressor ausbauen
#1
Guten Abend,
mein Klima kostet mich Nerven. Bei meinem 3,8 Baujahr 1995 EU Modell, ist vor nicht ganz 2 Jahren der Klimakompressor ausgetauscht worden. Es war ein Harrison eingebaut, und nun habe ich einen Fourseason von Rockauto drin. Nach nicht mal einem Jahr war Kältemittelmangel und in der Werkstatt wurde keine Undichtigkeit gefunden, nur, dass am Kompressorgehäuse, an den Stellen wo die Komponenten miteineander verschraubt sind, Kontrastmittel ausgetreten ist. Die Klimafüllung hielt auch einige Monate, nun ist wieder Mangel angezeigt. In der Werkstatt sagte man mir, der Kompressor wäre defekt. Ich will nun nicht glauben, dass ein neuer Kompressor undicht sein soll. Daher nun der Grund meines Beitrags, wer hat schon mal einen ausgetauscht und kann mir Tips geben. Die Werkstatt, die den Kompressor getauscht hatte, hatte die Achse abgesenkt, gibt es keine einfachere Möglichkeit? Ich möchte den Kompressor selber ausbauen oder zumindest der Werkstatt sagen können wie es einfacher geht. Alleine der Gedanke, wieder einen neuen kaufen zu müssen und den mit hohen Werkstattpreisen einbauen zu lassen, verschlechtert meine Stimmung, ansonsten hat der Ponti neuen TÜV ohne Mängel bekommen und macht mir Freude.
Dann wünsche ich noch einen schönen Abend
Manfred aus Bonn
Zitieren
#2
(19.06.2018, 22:15)Emil schrieb: Ich will nun nicht glauben, dass ein neuer Kompressor undicht sein soll.

Grundsätzlich: eine Garantie gibt es ja nicht umsonst auf Neuteile und jeder von uns hat sicher schon einmal für irgend einen Neukauf eine Garantie in Anspruch nehmen müssen, egal, ob nun Autoteile oder Heimelektronik. Am Ende schrauben irgendwo Menschen diese Sachen zusammen und es passieren Fehler. Ob nun in der Konstruktion, bei der Montage im Werk oder beim Anbau am Auto. Vielleicht war auch zu wenig Kompressoröl drauf oder zuviel Kühlmittel. Letzteres erhöht die Temperatur des Kühlmittels um fast das Doppelte, was den O-Ringen garnicht bekommt. Im Nachhinein läßt sich das schlecht sagen und am Ende spielt es auch keine Rolle - das Dingen ist kaputt.
Wenn DU meinst, er ist nicht defekt, lass die Anlage wieder auffüllen und warte ab  ;-)

Ausbau geht auf jeden Fall ohne Achse oder Motorträger abzulassen, allerdings sollten die beiden Kühlleitungen zum Motorenölkühler von dieser Stelle entfernt werden, am Einfachsten komplett ausbauen. Eine Hebebühne oder Rampe wäre von Vorteil, aber nicht Bedingung. Das Reparaturhandbuch hätte auch gern den unteren Schlauch am Kühler entfernt, kann ich mich aber nicht mehr dran erinnern, den entfernt zu haben.
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#3
Schlauch vom Kühler ist nicht notwendig, das Aus- und Einbauen ist zwwar eine fummlerei, erinnert ein wenigban Tetris, aber es geht ohne was abzusenken, AS ich mir erinnern kann gehtbes eiwas einfacher wenn man zuerst die Klimaleitungen vorn dem Ausbau abschraubt bzw erst nachdem Einbau wieder ein schraubt
schnezi
[Bild: 16083226cl.jpg]
94er 3,1er TS US - just in work
95er 3,8er TS Canada - full options
05er Kia Sorento 2,5 CRDi als Daily
Suzuki Marauder just 4 fun

Leben ist zeichnen ohne Radiergummi
Zitieren
#4
Danke erst mal für die Antworten. Ich habe auch schon überlegt, einfach erst mal füllen zu lassen. Wenn ich dann nicht über den Sommer komme damit, werde ich den Kompressor selber ausbauen. Ich habe noch den Harrison Kompressor, an dem ist die Kupplung defekt, die werde ich dann reparieren und ihn einbauen, der Tausch scheint ja doch nicht so schwierig zu sein. Wenn nicht das Leeren und Füllen der Anlage in einer Werkstatt gemacht werden müsste, wäre alles einfacher.
Gruß aus Bonn
Manfred
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste