Wurde Dir hier geholfen? Dieses Forum ist kostenlos und werbefrei - und existiert!
Super Du kannst dazu beitragen: Dieses Forum unterstützen! Super

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Diagnose auf Festplatte
#1
moin,
hab irgendwie meine Diagnose-Diskette verdasselt und die, die hier noch liegen, zeigen Lesefehler.
der Gedanke war nun, es direkt von der Festplatte zu starten, aber ohne ein Windows, aber außer "Entferne Fatenträger und drücke eine Taste" passiert nix.

Wo muß ich was ändern bzw muß ich das überhaupt?
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#2
Hallo jacobi22,


Versuche mal die Diagnose-Software auf eine CD zu brennen und von dieser zu starten, sollte wohl gehen!
Zuerst im Bios-Bootmenü auf Booten von CD umstellen!
Gruß aus Koblenz
Peter
Zitieren
#3
Leider ohne Erfolg, das eingebaute Laufwerk scheint nicht mehr zu reagieren und USB wird wohl erst mit der Software, sprich Windows aktiviert.
Muß ich wohl mal einen Satz Disketten kaufen :-(
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#4
Hallo Uwe
Bei meinen lappy starte ich direkt vom BIOS. Mach lappy an und fährt auf DOS gleich hoch.
LG Andreas
[Bild: keckysig.jpg]
3,8 V6 LPG, Innenausstattung Bordeauxrot
über 400.000km (erster Motor)
Zitieren
#5
Wenn man DOS drauf hat, geht das sicher so, nur hab ich das nicht. Die alte Festplatte hatte irgendwann mal den Geist aufgegeben, macht ja nichts, geht ja von Diskette. Und mangels dieser Diskette, die sicher in irgendeinen der Karton hier gewandert ist, hatte ich nun eine andere Festplatte eingebaut, die komplett leer war. Ich müßte also erst DOS installieren. Oder halt das Freedos der Diagnose-Software. Das eingebaute CD-Laufwerk ist in Ordnung, hatte eben versucht, Windows XP zu installieren, da reicht im aber der Arbeitsspeicher nicht. Win95 und Win98 laufen garnicht erst an.
Ich tippe mal drauf, das entweder die Pfade nicht stimmen, z.b. autoexec.bat, oder ich von Win10 aus andere Formate habe. Nun sind mir auch noch die CD's aus gegangen...
MSDos und Win3.1 hätte ich als Images da, nur halt keine Disketten mehr.
Morgen gehts in die Stadt, dann seh ich weiter. Bis hier schon mal ein Dankeschön an euch

P.S.: was ich jetzt noch probieren werde, ist die letzte beschreibbare Diskette nacheinander mit den MSDOS-Images zu beschreiben und die dann nach und nach installieren, mal schauen...
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#6
Zumindest eine meiner alten Disketten konnte ich durch mehrfaches Formatieren + chkdsk wieder zum Leben erwecken und mit dem Installer die Diagnose-Software drauf schreiben, so das ich zumindest wieder eine Diagnose machen kann.
Werde mal schauen, ob ich bei uns aus irgendwo Disketten bekomme, um dann Dos oder gar Win3.1 auf der Festplatte zu installieren
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren

Wurde Dir hier geholfen? Dieses Forum ist kostenlos und werbefrei - und existiert!
Super Du kannst dazu beitragen: Dieses Forum unterstützen! Super




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste